Straßenreinigung durch die Stadtwerke Holzminden


Die Straßenreinigung ist nach dem Niedersächsischen Straßengesetz eine
Pflichtaufgabe einer Gemeinde. Zur Straßenreinigung zählt danach die
eigentliche Reinigung der Straße aber auch die Schneeräumung auf
Fahrbahnen und Gehwegen sowie bei Glätte das Bestreuen der Straßen und
Wege und gefährliche Fahrbahnstellen. 

In der Stadt Holzminden wurde die Straßenreinigung in verschiedenen Satzungen geregelt.

Die Straßenreinigungsverordnung regelt u.a. die Art der Reinigung sowie das Maß und die räumliche Ausdehnung der Reinigung. Beispielhaft wurde festgelegt, dass z.B. die Beseitigung von Schmutz, Laub, Papier oder sonstigem Unrat sowie die Beseitigung von Schnee und Eis zu den Aufgaben der Straßenreinigung zählt.

In der Straßenreinigungssatzung (Link) wurde die teilweise Übertragung der Reinigungspflicht den Eigentümern der angrenzenden und unbebauten Grundstücke auferlegt.

Die Straßenreinigung ist in zwei Reinigungsklassen eingeteilt.

Zur Reinigungsklasse I gehören die Straßen:
  • Halbmondstraße, Johannisstraße,
  • Katzensprung, Markt, Marktstraße,
  • Mittlere Straße, Oberbachstraße und Obere Straße.

In diesen Straßen wird die Straßenreinigung montags bis samstags mittels
einer Kleinkehrmaschine ausgeführt. Sonntags wird eine Sichtreinigung
durchgeführt.

Zur Reinigungsklasse II zählen alle übrigen Straßen.
In diesen Straßen wird die Reinigung vierzehntägig mit einer Kompaktkehrmaschine durchgeführt.


Durchführung der Straßenreinigung


In der Stadt Holzminden wurden die Aufgaben der Stadtreinigung den
Städtischen Betriebe Holzminden – Entsorgung –, Sparte Straßenreinigung
übertragen.

Die Sparte Straßenreinigung setzt für diese Aufgaben eigenes Personal sowie
entsprechende Straßenkehrmaschinen, Kleintransporter sowie das
notwendige Winterdienstgerät ein. Im Winterdienst unterstützt der
Baubetriebshof mit Personal und Fahrzeugen den Straßenreinigungsbetrieb.
Im gesamten Stadtgebiet sind rd. 230 Papierkörbe aufgestellt, die bis zu
zweimal täglich geleert werden.

In der Straßenreinigung werden zwei Kompaktkehrmaschinen mit einem
Volumen von 4 m³ bzw. 1,2 m³ eingesetzt. Das Winterdienstgerät besteht überwiegend aus Winterdienststreuern mit Feuchtsalzanlagen. Diese Feuchtsalzanlagen reduzieren den Salzaustrag bis zu 40 %. 

Die Schwerpunkte der Straßenreinigung liegen in der Reinigung der verkehrs-
beruhigten Straßen der Innenstadt sowie im Winterdienst in den Hochlagen
des Sollings.

Wöchentlich werden rd. 156 Km Frontmeter der Reinigungsklasse II und rd. 2,5 Km Frontlänge der Reinigungsklasse I flächendeckend gereinigt.


Mithilfe der Bevölkerung


Es kommt häufig vor, dass trotz der ständigen Präsenz von Mitarbeitern der Straßenreinigung Verunreinigungen z. B. nach der Sperrmüllabfuhr, dem Einsammeln von Gelben Säcken oder um Umkreis von Papierkörben festgestellt werden. Um diese Verunreinigungen kurzfristig beseitigen zu können, sind die Betriebe auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen.

Die Bevölkerung wird gebeten, vorgenannte Verunreinigungen an den Leiter des Baubetriebshofes, Herrn Struck, Tel. 05531 931881 zu melden.

Impressum  Datenschutz